ortsfeuerwehr-reinsdorf.de jf-reinsdorf.de Impressum

Titelbild ortsfeuerwehr-reinsdorf.de

ortsfeuerwehr-reinsdorf.de – In Aktion – Ausbildung – Lehrgänge

Lehrgänge

Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielfältig. Eben­so ab­wechs­lungs­reich sind die Lehr­gänge für Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ge. Wäh­rend die Grund­lagen in Lehr­gäng­en an der Feu­er­wehr­tech­nisch­en Zen­tra­le in Stadt­ha­gen ver­mit­telt wer­den, wer­den Füh­rungs­kräf­te und Spe­zia­lis­ten an der Nie­der­sächs­isch­en Aka­de­mie für Brand­schutz in Celle oder Loy aus­ge­bil­det. Hier fin­den Sie kur­ze Be­schrei­bung­en zu den Lehr­gäng­en, die von der Kreis­feu­er­wehr an­ge­bo­ten und von den meis­ten Feu­er­wehr­leu­ten durch­lau­fen wer­den.

Truppmannausbildung

Geräte im Feuerwehrfahrzeug

Wäh­rend der Trupp­mann­aus­bil­dung wer­den al­le Grund­la­gen für die Feu­er­wehr ver­mit­telt – des­halb muss auch jedes ak­ti­ve Mit­glied die­sen Lehr­gang durch­lau­fen, um zum Feu­er­wehr­mann er­nannt zu wer­den. Wäh­rend der Un­ter­rich­te geht es um Fahr­zeu­ge, Ge­rä­te und Aus­rüs­tung, aber auch Rech­te und Pflich­ten eines Feu­er­wehr­manns. Am En­de des Lehr­gangs steht ein kur­zer schrift­lich­er Test und eine prak­tische Ein­satz­übung.

Dauer des Lehrgangs: fünf Wochenenden, insgesamt etwa 40 Stunden
Voraussetzungen: Alter 16 Jahre, Erste-Hilfe-Lehrgang (16 Std.)
Ein Auszug aus den Lehrgangsinhalten:

  • Gerätekunde
    • persönliche Schutzausrüstung
    • Löschgeräte, Armaturen
    • Rettungsgeräte
    • Leitern
  • Fahrzeugkunde
  • Löscheinsatz
  • Technische Hilfeleistung
  • Brennen und Löschen
  • Rechtsgrundlagen

Maschinistenausbildung

Tragkraftspritze

Maschinisten be­die­nen zum Bei­spiel die Fahr­zeu­ge, Pum­pen und Strom­ag­gre­ga­te der Feu­er­wehr. Aus die­sem Grund durch­lau­fen sie eine zu­sätz­liche Aus­bil­dung, in der der Um­gang mit die­sen Ge­rä­ten ge­schult wird. Be­son­ders wich­tig sind da­bei die Trag­kraft­spritzen, also die Pum­pen, mit de­nen das Lösch­was­ser ge­för­dert wird. Dabei ent­steht ein Was­ser­druck von bis zu zehn bar und eine För­der­menge von über 1000 Liter pro Mi­nu­te. Wäh­rend des Lehr­gangs wer­den die Teil­neh­mer an die­sen Pum­pen auch in prak­tisch­en Übung­en aus­ge­bil­det.

Dauer des Lehrgangs: insgesamt etwa 30 Stunden
Ein Auszug aus den Lehrgangsinhalten:

  • Aufgaben des Maschinisten
  • Motorenkunde
  • Feuerwehrfahrzeuge
  • Wasserförderung
  • Feuerwehrpumpen
  • Wasserentnahmestellen
  • Wasserförderung über lange Wegstrecken

Sprechfunkausbildung

Blick auf Funkgeräte

Für den Sprech­funk­ver­kehr bei der Feu­er­wehr gel­ten ge­nau­e Re­geln für den Auf­bau eines Funk­ge­sprächs. Wäh­rend des Lehr­gangs geht es des­halb um Funk­ruf­na­men, die tech­nisch­en Grund­la­gen sowie um prak­tische Übungen zur Ab­wicklung des Sprech­funk­ver­kehrs. Auch Kar­ten­kun­de ge­hört zu den Aus­bil­dungs­in­hal­ten.

Dauer des Lehrgangs: insgesamt etwa 30 Stunden
Ein Auszug aus den Lehrgangsinhalten:

  • Funkgeräte
  • Vorschriften für den Sprechfunkverkehr
  • Abwicklung des Sprechfunkverkehrs
  • Praktische Ausbildung
  • Kartenkunde
  • Vorstellung des Fernmeldezuges der Feuerwehr
  • Besichtigung der Integrierten Leitstelle Schaumburg

KFV SHG Die Kreisfeuerwehr Kreisfeuerwehrverband Schaumburg Seite öffnen  ›

NABK Feuerwehrschulen Celle & Loy Nieders. Akademie für Brand- & Katastrophenschutz Seite öffnen  ›