ortsfeuerwehr-reinsdorf.de jf-reinsdorf.de Impressum

Titelbild ortsfeuerwehr-reinsdorf.de

ortsfeuerwehr-reinsdorf.de – In Aktion – Wettbewerbe – Ablauf

Ablauf eines Wettbewerbs

Die Wettbewerbsgruppe

Eine Gruppe besteht bei der Feuerwehr grundsätzlich aus neun Feuerwehrmitgliedern. Im Wettkampf sind die einzelnen Mitglieder farblich – hier durch Helmbinden – gekennzeichnet. Zu Beginn eines Wettbewerbs stellen sich die Gruppenmitglieder wie im Bild rechts auf und erhalten vom Gruppenführer ihre Einsatzbefehle. Die Gruppe besteht aus:

  • dem Gruppenführer (nicht im Bild)
  • dem Melder (weiß)
  • dem Maschnisten (weiß mit schwarz)
  • dem Angriffstrupp (rot)
  • dem Wassertrupp (blau)
  • dem Schlauchtrupp (gelb)

Die Gruppe

»  Zurück nach oben

Der Ablauf

Ziel der Übung ist es, in mög­lichst kur­zer Zeit vier Ei­mer mit Was­ser von Hal­tern he­run­ter­zu­spritz­en. Nach­dem der Grup­pen­füh­rer den Ein­satz­be­fehl ge­ge­ben hat, be­ginnt die Zeit­mes­sung und die Grup­pe stellt die Was­ser­ver­sor­gung her.

Aufbau der Wasserversorgung

Die Gruppe

Dazu kup­peln Was­ser­trupp und Schlauch­trupp zu­nächst ge­mein­sam die Saug­schläu­che zu­sam­men, un­ter­stützt wer­den sie da­bei vom Ma­schi­nis­ten.
In der Zwisch­en­zeit ver­legt der Mel­der die Schlauch­lei­tung von der Trag­kraft­spritze zum Ver­tei­ler.

Sind alle Saug­schläu­che ver­bun­den, macht der Was­ser­trupp­füh­rer am En­de der Lei­tung ei­nen Mast­wurf, der Was­ser­trupp­mann be­fes­tigt eine Mehr­zweck­lei­ne am Saug­korb. Die an­de­ren En­den bei­der Lei­nen be­fes­tigt der Maschi­nist spä­ter an der Trag­kraft­spritze.
Die Saug­lei­tung wird an der TS an­ge­kup­pelt und ins of­fe­ne Ge­wäs­ser ge­legt.

Mastwurf mit Halbschlag

Warndreiecke/Schlauchbrücken

Da­rauf­hin stellt der Was­ser­trupp zwei Warn­drei­ecke, der Schlauch­trupp legt Schlauch­brücken an mar­kier­ten Stel­len ab. Im An­schluss ver­le­gen die bei­den Trupps je­weils ei­ne wei­tere Schlauch­lei­tung vom Ver­tei­ler in Rich­tung der Ei­mer.

In der Zwisch­en­zeit hat der An­griffs­trupp be­reits sei­ne Schlauch­lei­tung ver­legt und spritzt den er­sten Ei­mer vom Hal­ter he­run­ter.

Der Angriffstrupp

Schlauchwechsel

So­bald der Ei­mer vom Hal­ter ge­fal­len ist, tauscht der An­griffs­trupp­füh­rer den zwei­ten C-Schlauch sei­ner Schlauch­lei­tung aus. Erst da­nach darf der An­griffs­trupp auch sei­nen zwei­ten Ei­mer vom Hal­ter spritzen.

Was­ser- und Schlauch­trupp müs­sen eben­falls je­weils ei­nen Ei­mer zu Fall bring­en. Lie­gen alle vier Ei­mer am Bo­den, wird die Zeit ge­stoppt und der Grup­pen­füh­rer mel­det das Übungs­ende.

Übungsende

»  Zurück nach oben

Die Wertung

In die Wer­tung fließen die ge­stop­pte Zeit und die Feh­ler ein. Die Sum­me aus der be­nö­tig­ten Zeit und den Feh­ler­punkten er­gibt die Ge­samt­punkt­zahl. Da­bei gilt: Je ge­ring­er die Ge­samt­punkt­zahl, des­to bes­ser die Platzie­rung. Die bes­ten Grup­pen er­rei­chen hier­bei Punkt­zah­len von unter 60.

»  Weiter zu: Ergebnisse des laufenden Jahres